Glückspielstrategien, die auf den Wahrscheinlichkeitstheorien basieren.

Manche Menschen versuchen die Glückspiele rein mathematisch zu betrachten, ohne sich auf eigene Intuition zu verlassen. Wie geht das und wie wird die Wahrscheinlichkeit berechnet?

Strategien aus der Wahrscheinlichkeitstheorie

Alle Glückspiele basieren auf der Intensität, mit welcher bestimmte Kombinationen oder Symbole ausfallen. Dazu gehören auch Spielautomaten, Lotterien, Kartenspiele wie Poker oder Black Jack, sowie auch Sportwetten. Dieser Artikel enthält einige Empfehlungen und Tipps, wie man am besten die Strategie und Wahrscheinlichkeit beim Spielen anwendet. Diese können Sie weiter ausprobieren, indem Sie Book of Ra online kostenlos ohne Anmeldung spielen und kein Geld verlieren.

Die Gewinnmöglichkeit bleibt in jeder Runde immer gleich

Zum Beispiel, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Würfel eine Fünf zeigt, eins zu sechs. Wenn Sie aber den Würfel sechs Mal hintereinander werfen, bedeutet es noch lange nicht, dass die Fünf zwingend mindestens einmal ausfallen wird. Genauso sieht es aus wenn Sie 10 oder sogar 20 Mal hintereinander werfen. Es ist noch keine Garantie dafür, dass Ihre Nummer unbedingt erscheint. Dasselbe gilt sowohl für Verluste, als auch für Gewinne. Sie können auch vier Mal nacheinander dieselbe Nummer erhalten.

Theoretisch, können Sie auch 1000 Mal den Würfel werfen und keine „5“ bekommen. Das ist aber nur theoretisch und ist in der Praxis noch nie vorgekommen. Damit sieht man den Unterschied zwischen der „Wahrscheinlichkeit“ und „Zufall“.

Jedes Spiel hat seine eigenen Wahrscheinlichkeitsquoten

Wenn Sie schon einmal eine Sportwette gemacht haben, dann kennen Sie sich vermutlich mit den Quoten bereits gut aus. Der Unterschied liegt nur daran, dass die Quoten eines Fußballspiels jedes Mal von der Wettfirma neu bestimmt werden. Beim Roulette, Spielautomaten, Würfel und allen anderen Spielen sind sie immer gleich. Bei den Slots ist die Wahrscheinlichkeit der Kombinationen einfach zu berechnen, wenn man weiß, wie viele Walzen und Symbole es gibt. Heutzutage haben die modernen Videoslots zusätzliche Funktionen, die die Rückzahlung der Einsätze von über 90% ermöglichen. Je mehr Spieler es gibt, desto höher sind deren Gewinne, sowie der Umsatz und das Einkommen des Casinos. Deswegen ist es besser dort zu spielen, wo viel los ist.

Warum sind Glücksspiele vorteilhaft für Casinos?

Bei allen Glücksspielen hat Casino immer einen Vorteil (s.g. Hausvorteil). Dieser Vorteil ist nicht so groß wie man es sich oft vorstellt und liegt in der Regel bei 10%. Bei einem hohen Umsatz ist es aber schon beachtlich. Zum Beispiel, beim Roulettespiel kann der maximale Vorteil des Spielers bis 48,5 % (beim Schwarz-Rot) betragen, also etwas weniger als die Hälfte. Die anderen 90% der Einsätze werden unter den Spielern so verteilt, dass manche Spieler verlieren, und die anderen Jackpots gewinnen, was aber vom reinen Zufall abhängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.